Bad Products: Verkaufe als Neueinsteiger auf keinen Fall diese Produkte

Die meisten Dropshipping-Neulinge sind am Anfang komplett überfordert und wissen nicht, mit welchen Produkten sie starten sollen – verständlich.

Aber viele starten dann leider auch noch mit den falschen Artikeln und bekommen deshalb große Probleme. 

Wir zeigen, um welche Produkte du einen weiteren Bogen machen solltest und warum, so dass du mit deinem neuen Online-Shop direkt gute Umsätze machst.

 

Lass die Finger von billigen Produkten mit schlechter Qualität

Mach es dir von Beginn an zur Aufgabe, eine hohe Kundenzufriedenheit und Vertrauen bei deinen Kunden aufzubauen. Minderwertige Produkte führen vor allem zu einem: Unzufriedenheit!

Dein Ruf ist schneller zerstört, als du denkst. Wenn du das langfristige Spiel spielen willst, werde bekannt für gute Produkte und exzellenten Service. Mit minderwertigem Zeug geht das einfach nicht.

Schlechte Qualität zerstört deinen Ruf

Schlechte Qualität wird auch negative Bewertungen nach sich ziehen, negative Mundpropaganda zur Folge haben und langfristig einfach deinem Ruf schaden. 

Du hast dann auch noch hohe Rücksendequoten und damit zusätzliche Kosten und logistischen Aufwand. Die meisten, die auf billigen Schrott setzen, vergessen, dass auch Geld fürs Marketing sinnlos verbrannt wird, wenn die Rücklaufquoten zu hoch sind. 

Menschen, die einmal schlechte Erfahrungen bei dir gemacht haben, kaufen künftig definitiv woanders und kommen nicht wieder. Das ist vor allem ein Problem, weil Kunden, die schon mal bei dir gekauft haben und zufrieden sind, als Bestandskunden in der Regel gern wiederkommen, wenn dein Marketing gut ist und du sie mit weiteren Angeboten, z.B. via Newsletter, Social-Media-Marketing usw. erreichst.

Du vernichtest damit deine Chance, langfristig Bestandskunden aufzubauen!

Viele Online-Marktplätze und E-Commerce-Plattformen haben Qualitätsstandards. Der Verkauf schlechter Produkte kann sogar dazu führen, dass du von diesen Plattformen fliegst. Hast du darüber hinaus auch Werbeanzeigen auf schlechte Produkte geschaltet, kannst du so auch ganz schnell dein Werbekonto verlieren.

Spar dir das alles!

Schlechte Qualität ist eine Gefahrenquelle

Wenn deine Produkte die entsprechenden Sicherheitsstandards deines Landes nicht erfüllen und es passieren Unfälle – und sei es auch „nur“ durch falsche Anwendung, bist du schnell mit Haftungs- und Regressforderungen konfrontiert.

Neben offensichtlichen Gründen, im Dropshipping niemals auf schlechte Qualität zu setzen, zerstörst du dein Geschäft, bevor es überhaupt angefangen hat. Du wirst immer Wettbewerbsnachteile haben, deinen langfristigen Markenaufbau unmöglich machen und kein Kundenvertrauen aufbauen.

Selbst wenn du hier und da eine Möglichkeit siehst, besonders günstige Produkte zu verkaufen, hinterfrage das lieber zweimal.

Verkaufe keine Trademark Produkte

Marken wie Nike, Adidas und viele andere sind rechtlich geschützt. Das Verkaufen dieser Produkte ohne explizite Erlaubnis verstößt häufig gegen das Markenrecht. Dies kann zu rechtlichen Konsequenzen führen, wie Abmahnungen, Klagen und Schadensersatzforderungen.

Beim Dropshipping ist es vor allem oft nicht einfach, die Echtheit der Produkte zu überprüfen und dauerhaft zu gewährleisten. Selbst wenn du regelmäßig eigene Stichproben anfragst, hast du einfach keine 100%ige Kontrolle über das Ergebnis.

Als Dropshipper – insbesondere am Anfang – hat man in der Regel keinen direkten Zugriff auf die Produkte. Kundenbeschwerden sind die Folge und das kannst du einfach nicht gebrauchen.

Viele Markenhersteller haben strenge Richtlinien darüber, wer ihre Produkte verkaufen darf. Ohne offizielle Partnerschaft oder Erlaubnis begibst du dich auf sehr dünnes Eis.

Viele Online-Werbeplattformen und Marktplätze überwachen auch den Verkauf nicht autorisierter Markenprodukte. Das führt häufig dazu, dass deine Anzeigen abgelehnt werden oder dein Konto sogar komplett gesperrt wird.

Keine Waffen und Messer

Mal davon abgesehen, dass es wirklich eine grundsätzlich ethische Frage ist, ob du dein Geschäft mit Waffen und dergleichen aufbauen willst (wir raten DRINGEND davon ab), gibt es jede Menge Kopfschmerzfaktoren.

In vielen Ländern und Regionen gibt es strenge Gesetze und Vorschriften bezüglich des Verkaufs und Versands von Waffen, einschließlich Messern. Diese Gesetze können von Ort zu Ort stark variieren, was es schwierig macht, legal zu handeln, insbesondere wenn du international verkaufst.

Der Verkauf von Waffen und Messern unterliegt oft Altersbeschränkungen. Als Dropshipper hast du kaum eine Möglichkeit, das Alter der Käufer wirklich zu überprüfen, was wiederum zu rechtlichen Problemen führen kann.

Viele Versanddienstleister lehnen den Transport von Waffen, Messern und ähnlichen Gegenständen aus nachvollziehbar ethischen Gründen ab. Es gibt also in diesem Bereich dauerhafte Probleme mit der Zustellung.

Wenn Waffen oder Messer, die du verkaufst, in einen kriminellen Vorfall oder Unfall verwickelt werden, stehen unter Umständen Haftungsthemen an, insbesondere wenn festgestellt wird, dass du erforderliche Sicherheitsüberprüfungen nicht durchgeführt hast.

Viele Zahlungsanbieter und Banken haben auch strenge Richtlinien gegen die Abwicklung von Transaktionen, die mit dem Verkauf von Waffen und ähnlichen Artikeln verbunden sind.

Um dieses Thema abzuschließen, reichen eigentlich drei Worte: LASS ES SEIN!

Keine Möbel oder große Gegenstände

Große und schwere Gegenstände wie Möbel verursachen oft enorme Versandkosten und logistische Herausforderungen. Dies kann die Gesamtkosten für deine Kunden erheblich erhöhen und damit deine Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf lokale Geschäfte einschränken. Du kannst häufig preislich nicht wirklich mithalten.

Der Versand großer Artikel erfordert oft spezielle Logistik Arrangements, einschließlich der Koordination mit Spediteuren und möglicherweise der Planung von Lieferterminen mit deinen Kunden. Dies kann den Prozess komplizierter und zeitaufwändiger machen.

Es kostet einfach nur Nerven!

Große Gegenstände sind auch während des Transports anfälliger für Beschädigungen. Beschädigte Lieferungen können zu Kundenunzufriedenheit führen und zusätzliche Kosten für Rücksendungen und sogar einen Ersatz verursachen.

Möbel und andere große Artikel erfordern mehr Lagerplatz und spezielle Handhabung, was für Dropshipping-Lieferanten problematisch und teuer ist. Nicht alle Lieferanten sind darauf eingerichtet, große Artikel zwischen zu lagern und zu versenden. Das bleibt dann an dir hängen.

Die Rückgabe oder der Umtausch großer Artikel ist oft komplex und teuer. Dies kann sowohl für deine Kunden als auch für dich als Händler eine permanente Belastung darstellen.

Tue dir also selbst einen Gefallen und lass die Finger von Möbeln oder anderen großen Produkten, insbesondere, wenn du noch ganz am Anfang stehst.

Mode und Kleidung

Du kennst das sicher von deinen eigenen Bestellungen. Man bestellt immer unterschiedliche Größen; am besten noch in mehreren Farben: Modeartikel sind ein absoluter Pain für jeden Dropshipper.

Kleidung hat oft die höchsten Rücklaufquoten im Vergleich zu anderen Produktkategorien. Die Passform gefällt den Kunden nicht, es gibt Farbabweichungen oder unterschiedliche Erwartungen an die Materialbeschaffenheit und -qualität. Dann sieht das auf Bildschirmen auch nicht immer identisch aus, insbesondere wenn der augenschonende Nachtmodus am Handy eingerichtet ist.

Die daraus entstehenden Rücksendungen können für dich kostspielig und logistisch aufwändig werden.

Kleidung ist eine höchst individuelle Angelegenheit. Jeder Körper ist unterschiedlich. Es muss gut passen, was allein aufgrund unterschiedlicher Größenstandards zwischen verschiedenen Marken und Ländern kaum zu gewährleisten ist.

Bei Mode bist du darüber hinaus auch stark trendabhängig und saisonal gebunden. Produkte, die heute beliebt sind, können morgen schon aus der Mode sein. Diese Schnelllebigkeit erfordert ständige Aktualisierungen des Sortiments und ein gutes Gespür für Trends, sonst bleibst du unter Umständen auf einem großen Bestand sitzen und verbrennst dein Geld.

Der Online-Modemarkt ist extrem wettbewerbsintensiv mit vielen etablierten Akteuren. Sich als neuer Dropshipper dort zu behaupten, ist unglaublich schwer.

Große Elektronik und Technik

Für große Elektronik gilt dasselbe wie für Möbel: Sie sind oft schwer und sperrig und deshalb komplizierter zu liefern.

Kommt es während des Transports zu Beschädigungen oder Defekten, geht das Ganze retoure und du hast den Schaden.

Elektronische Produkte erfordern oft auch technischen Support oder es fallen Garantieleistungen an. Diesen Kundenservice und Support kannst du anfangs keinesfalls leisten und das an Dritte zu vergeben, macht dich wiederum abhängig davon, ob dort die Qualität auch stimmt. 

Hochwertige Elektronik ist teuer in der Anschaffung. Die hohen Anfangsinvestitionen überfordern viele Neulinge im Dropshipping. Und sind auch einfach nicht sinnvoll.

Auch hier gilt wieder: Der Verkauf von Markenelektronik ohne entsprechende Genehmigung kann zu rechtlichen Problemen führen. Zudem besteht die Gefahr, unwissentlich gefälschte oder nicht lizenzierte Produkte zu verkaufen.

Die Kundenerwartung bei elektronischen Produkten ist heute höher denn je. Die Erfüllung dieser Erwartungen kann im Dropshipping schwierig werden.

Schminke und flüssige Produkte

Kosmetik- und Flüssigprodukte unterliegen oft strengen gesundheits- und sicherheitsrechtlichen Bestimmungen. Jedes Land hat da seine eigenen Vorschriften bezüglich Inhaltsstoffen, Kennzeichnung und Tests. Insbesondere bei Importen aus Ländern wie China, deren Standards sich von denen in anderen Märkten häufig unterscheiden, kannst du schnell mit Haftungsrisiken konfrontiert werden.

Bekommt jemand einen Hautausschlag oder nimmt es versehentlich zu sich und trinkt das, kann es schnell wirklich übel werden. 

Du kannst auch nicht wirklich sicherstellen, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten sind oder der beworbene Standard eingehalten wird.

Probleme gibt es häufig auch im internationalen Versand. Flüssigkeiten können als Gefahrgut eingestuft werden, was den Versand wieder kompliziert und teuer macht.

Bei Problemen mit den Produkten kann es schwierig werden, guten Kundenservice zu bieten, insbesondere wenn es um Rücksendungen oder Rückerstattungen geht, da die Produkte häufig angetestet werden und damit auf deiner Seite nur noch im Müll landen können.

Ohne deine eigene strenge Kontrolle der Inhaltsstoffe besteht einfach ein zu großes Risiko, dass deine Kunden allergische Reaktionen auf unbekannte oder nicht gekennzeichnete Inhaltsstoffe erleiden.

Wir raten deshalb einfach davon ab.

Aus Fehlern zu lernen ist der beste Ratschlag

Den wohl besten Ratschlag, den Napoleon Hill („Denke nach und werde reich“) von seinem Mentor Andrew Carnegie erhalten hat, war folgender: „Nehmen Sie sich die Zeit und beziehen Sie die Ursachen für das Scheitern ebenso in Ihre Untersuchungen ein wie die Ursachen von Erfolg.“

Fehler zu vermeiden, ist nicht immer möglich! Nur so entsteht Wachstum. Aber Fehler zu machen, mit denen andere auch schon auf die Nase gefallen sind, ist einfach nur absurd. 

Also lerne aus den Fehlern anderer und vermeide Produkte im Dropshipping, die einfach nur einen hohen Kopfschmerzfaktor haben und am Ende den Aufwand nicht einmal wert sind.

Wir haben bessere Alternativen für dich!

8figuredreamacademy: Für alle, die direkt durchstarten wollen

Unsere 8figureacademy ist eine moderne Mentoring-Plattform, die unglaublich viel Wert auf die Community legt. Jeder unserer Studierenden bringt individuelle Stärken und Schwächen mit, eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen, um jedem von dem Punkt aus weiterzuhelfen, wo er gerade steht.

Deshalb bieten wir aktuell vor allem Einsteigern ein besonderes Angebot an. Einen fertigen Onlineshop für nur 1€. Schau es dir hier gern an, was dich erwartet:
Zum limitierten 1€-Shop-Angebot

Die 8figuredreamacademy ist darauf ausgerichtet, individuelle Unterstützung und Anleitung für den Aufbau und das Wachstum eines erfolgreichen E-Commerce-Business zu bieten.

Jeder unserer Coaches ist bereits erfolgreich im E-Commerce und verfügt über fundiertes Fachwissen und praktische Erfahrung in verschiedenen Bereichen.

Du möchtest die Learnings aus diesem Beitrag schnell selbst umsetzen? Dann ist die Academy genau das Richtige. Trag dich JETZT zu deinem kostenlosen Erstgespräch ein und wir schauen, ob wir zueinander passen und wie wir dir am besten helfen können:

Link zum Erstgespräch: https://calendly.com/8figuredreamacademy-calls/60min

Inhalt

Einen Moment noch...

Sichere dir unser limitiertes Angebot für nur 9€

Cookie Consent mit Real Cookie Banner